Aphorismen

Die allgemeine Bevölkerung weiß nicht, was vorgeht und sie weiß nicht einmal, dass sie es nicht weiß. Noam Chomsky

Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker nicht Standrecht obendrein es muß noch stärker kommen soll es von Wirkung sein. Ihr müßt zu Bettlern werden, müßt hungern allesamt, zu Mühen und Beschwerden verflucht sein und verdammt. Euch muß das bißchen Leben so gründlich sein verhaßt, daß Ihr es fort wollt geben wie eine Qual und Last. Erst dann vielleicht erwacht noch in Euch ein besserer Geist, der Geist, der über Nacht noch, Euch hin zur Freiheit heißt. Hoffmann von Fallersleben

Man kann sich auf zwei Arten irren. Indem man glaubt, was nicht wahr ist. Oder indem man sich weigert zu glauben, was wahr ist. Søren Kierkegaard

Heute heißt rechts nicht viel mehr als in Übereinstimmung mit der Realität sein, während links den Kampf gegen die Realität bedeutet. Manfred Zimmel

Noch ein Jahrhundert Zeitungen und alle Worte stinken. Friedrich Nietzsche

Ich missbillige, was du sagst, aber ich werde bis zum Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen. Evelyn Beatrice Hall

Es ist leichter, die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind. Mark Twain

Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst. Voltaire 

In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt. Egon Bahr

Im Leben eines anständigen Charakters stehen so und so viele Wege offen, um vorwärts zu kommen. Einem Schuft stehen bei gleicher Intelligenz und Tatkraft auf dem gleichen Platz diese Wege ebenfalls alle offen, daneben auch noch andere, DIE EIN ANSTÄNDIGER KERL NICHT GEHT. Er hat daher mehr Chancen, vorwärts zu kommen. Infolge dieser negativen charakterlichen Auslese findet eine Anreicherung der HÖHEREN GESELLSCHAFTSSCHICHTEN MIT SCHURKEN STATT. Das ETHISCHE Durchschnittsniveau einer GESELLSCHAFTSSCHICHT WIRD UMSO SCHLECHTER, JE BESSER UND EINFLUSSREICHER SIE GESTELLT IST. Nur dieser Umstand vermag die Tatsache zu erklären, warum die Welt nicht schon seit mindestens fünftausend Jahren ein Paradies ist. Hermann Oberth

Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel

Ein Sklave ist jemand, der darauf wartet, dass jemand kommt, der ihn befreit. Ezra Pound

Wer nicht weiß, was vor der eigenen Geburt geschehen ist, wird immer ein Kind bleiben. Cicero

Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen den Krieg, bis ich heraus fand, dass es welche gibt, die nicht hingehen müssen. Erich Maria Remarque

Wir müssen eben alle den Gürtel enger schnallen – die einen um den Bauch, die andern um den Hals. Ingo Appelt

Und es ist so, daß jeder ungeordnete Geist sich selbst zur Strafe wird. Augustinus von Hippo

Mein Sohn, mach nicht gemeinsame Sache mit diesen Verbrechern, denn auf Schritt und Tritt haben sie nichts als Bosheit und Mord im Sinn! Die Vögel beachten das ausgespannte Netz nicht und fliegen hinein. Genauso machen es diese Verbrecher: Sie lauern sich selbst auf und stellen dem eigenen Leben nach. AT, Sprüche 1, 15-19

Wer nichts weiß, muss alles glauben. Marie von Ebner-Eschenbach

Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang. Carl J. Burckhardt

Das Problem beim Sozialismus ist, dass einem am Ende das Geld anderer Leute ausgeht. Margaret Thatcher

Das eben ist der Fluch der bösen Tat, dass sie fortzeugend immer Böses muss gebären. Johann Christoph Friedrich von Schiller, Die Piccolomini

Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller

Niemand schafft größeres Unrecht als der, der es in Form des Rechts begeht. Platon

In Wahrheit wird viel mehr gelogen. Klaus Klages

Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern, wenn man nichts mehr wegnehmen kann. Antoine de Saint Exupéry

Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen. David Dunning

Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut. Perikles

Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann. George Bernard Shaw

Dummheit ist lebenslänglich und hoffnungslos (…) Bosheit setzt manchmal aus. Dummheit nie. José Ortega y Gasset

Die Nation ist eine große Solidargemeinschaft, die durch das Gefühl für die Opfer gebildet wird, die erbracht wurden und die man noch zu erbringen bereit ist. Sie setzt eine Vergangenheit voraus und lässt sich dennoch in der Gegenwart durch ein greifbares Faktum zusammenfassen: die Zufriedenheit und den klar ausgedrückten Willen, das gemeinsame Leben fortzusetzen. Ernest Renan

Protest ist, wenn ich sage, das und das passt mir nicht.
Widerstand ist, wenn ich dafür sorge, daß das, was mir nicht passt, nicht länger geschieht.
Ulrike Meinhof

Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jene, die fälschlicherweise glauben, frei zu sein. Johann Wolfgang von Goethe

Feuer prüft das Gold, das Unglück den Starken. Seneca

Es kommt nicht darauf an, wer was wählt, sondern wer am Schluss die Stimmen auszählt. Joseph Stalin

Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten
dann richtet das Volk und es gnade Euch Gott.
Carl Theodor Körner

Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus». Ignazio Silone

Es ist das größte Märchen der Weltgeschichte, daß Kapitalismus zu Konkurrenz führt. Das Ziel ist das Monopol. Autor unbekannt

Der größere Teil der Menschheit wird seinen Einfluß von Amerika, von dem Westen herüber haben, und der geht … jener Entwickelung entgegen, die heute sich erst in den idealistischen Spuren, gegenüber dem, was da kommt, in sympathischen Anfängen zeigt. Man kann sagen: Die Gegenwart hat es noch recht gut gegenüber dem, was da kommen wird, wenn die westliche Entwicklung immer mehr und mehr ihre Blüten treibt. Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken. Rudolf Steiner

Würde das bloß Weibliche wirken, so würde die Individualität der Menschen ausgelöscht werden, die Menschen würden alle gleich werden. […] Individualisierung geschieht durch die Einwirkung des männlichen Geschlechts auf das weibliche. Rudolf Steiner

Deutschland bildet das Herzstück Europas, ist im Mittelpunkt seines Körpers, am Gipfel seines Geistes, in den innersten Räumen seines bewussten und unbewussten Wesens: die Quelle seiner erhabensten Musik, Philosophie, Naturwissenschaft, Geschichte, Technik – sie alle sind undenkbar ohne Deutschland. Wenn Deutschland fällt, so fällt Europa. Wenn Deutschland verrückt wird, so wird auch Europa verrückt. Die moralische Gesundheit des deutschen Volkes ist eine der Hauptbedingungen für die moralische Gesundheit Euro­pas, ja für seine Existenz selbst. Salvador de Madariaga

Wer einem Schuld nachsieht, lädt zu neuem ein. Publilius Syrus

Diskutiere niemals mit Dummköpfen. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herunter und dort schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung. Tom Hanks

Der Staat hat mich nie gekannt, nie angesehen. Ich habe ihn immer nur kennengelernt, wenn er wie ein von der Sauftour heimkehrender Vater mich entdeckte und prügelte. Fallen Sie nicht auf die Lüge hinein, daß Vaterland gleich Staat ist.  Joachim Fernau

Ich habe versucht, in meinen Kindern Werte einzupflanzen, die viele als unmodern bezeichnen, vor allem die Liebe zum Vaterland. Ich bete darum, daß sie niemals ihre Hand erheben müssen, um es zu verteidigen, aber ich will, daß sie einen tiefen Respekt in sich nähren für die, die es taten. John Wayne

Weitere Zitate

In Bearbeitung